Home > Film > Die Charaktere aus DEM HORIZONT SO NAH und die Schauspieler dahinter

Die Charaktere aus DEM HORIZONT SO NAH und die Schauspieler dahinter

Luna Wedler ist Jessica

Die junge Schweizerin stand bereits früh für die Rolle der Hauptfigur Jessica fest. So schwärmt Produzentin Kristina Löbbert: „Luna Wedler ist so pur! Die Emotionen brechen aus ihr heraus. Ihre Präsenz im jeweiligen Moment ist so stark, dass es einen einfach mitreißt. Sie war für mich sofort unsere Jessica.“ Und auch Luna Wedler war sofort vom Drehbuch überzeugt.

Als Jessica spielt sie eine behütet aufgewachsene junge Frau, die eigentlich an einem Punkt ist, in dem sie in ihr Leben starten könnte: Sie ist gerade 18 geworden, hat ihren Führerschein in der Tasche und beginnt im elterlichen Catering-Betrieb zu arbeiten. Die emotionale Reise, nachdem sie Danny kennengelernt hat, reizte Luna am meisten: „Jessica macht so viel durch, wächst stetig und steht am Ende auf eigenen Füßen.“ Bereits mit 14 Jahren spielte Luna Wedler ihre erste Kinorolle in dem Coming-of-Age-Drama „Amateur Teens“ (2015). Der angesagte Jungstar erntete mit „Blue My Mind“ (2017) Lorbeeren und war zuletzt in „Das schönste Mädchen der Welt“ (2018) als eine moderne und selbstbewusste Heldin auf der Leinwand zu bestaunen. 2018 wurde Luna Wedler als „European Shooting Star“ im Rahmen der Berlinale ausgezeichnet.

Jannik Schümann ist Danny

Für das richtige Knistern auf der Leinwand konnte Jannik Schümann als Wedlers Gegenpart gefunden werden. „Die beiden zusammen waren vom ersten Augenblick an ein einziger Magic Moment.“, so Löbbert. Besonders im Gedächtnis geblieben ist Schümann seine Vorbereitung auf die Rolle des Models Danny: „Da hatte ich zwei Mal die Woche Kickboxtraining und darüber hinaus Personal Training. Das war eine der krassesten Erfahrungen, die ich in meinem Leben gemacht habe.“ Danny hat eine schwere Vergangenheit hinter sich. „Sein Überlebensmechanismus besteht darin, dass er eine wahnsinnige Kontrolle und Selbstdisziplin lebt“, berichtet Drehbuchautorin Ariane Schröder. Diese Mauer muss er jedoch ablegen, um jemanden an sich heranzulassen. Neben deutschen Filmen wie „Jugend Ohne Gott“ oder „High Society“ (beide 2017) war Schümann bereits in internationalen Produktionen wie Wim Wenders’ „Grenzenlos“ (2018) und „The Aftermath“ (2019) von James Kent, in der er eine Nebenrolle an der Seite von Keira Knightley, sowie Alexander Skarsgård zu sehen. Zudem übernahm er in der zweiten Staffel der historischen Fernsehserie „Charité“ eine der Hauptrollen.

Luise Befort ist Tina, Dannys beste Freundin

Tina ist Dannys beste Freundin, die auch mit ihm zusammenwohnt. Über ihre Rolle berichtet Luise Befort: „Sie ist ein junges Mädchen, das ganz viel Schmerz erfahren musste in ihrem jungen Leben, was der Zuschauer vielleicht nicht sofort erkennt. Doch man kommt ihrer Geschichte allmählich näher und spürt, dass ein großes Geheimnis in der Luft liegt.“ Regisseur Tim Trachte sagt zur Besetzung: „Es war wichtig, dass die Figur der Tina die Geschichte nicht erschlägt, weil ihr Schicksal auch so dramatisch ist. Das war ein Balanceakt“. Luise Befort stand bereits im Alter von acht Jahren für das Musical „Les Misérables“ (2004) im Theater des Westens in Berlin auf der Bühne. Ihr Kinodebüt gab sie in dem Film „Jesus Cries“ (2015) von Brigitte Maria Mayer, in dem sie die junge Maria verkörpert. Einem breiten Publikum wurde Befort durch ihre Hauptrolle in der preisgekrönten VOX-Fernsehserie „Club der Roten Bänder“ bekannt. In dieser spielt sie die magersüchtige Emma Wolfshagen. Anfang 2019 war Befort in der gleichnamigen Leinwand-Adaption zu bestaunen.

Über den Film:

Was, wenn du die Liebe deines Lebens triffst und weißt, dass dir nur wenig Zeit bleibt? Die 18-jährige Jessica ist jung, liebt das Leben und hat Aussichten auf eine vielversprechende Zukunft, als sie sich eines Tages Hals über Kopf in Danny verliebt. Er ist gutaussehend, charmant und selbstbewusst, doch hinter der perfekten Fassade liegt ein dunkles Geheimnis. Und schon bald muss Jessica einsehen, dass es die gemeinsame Zukunft, von der sie geträumt hat, so nicht geben wird. Doch eins ist für sie klar: Sie glaubt an diese Liebe und an Danny. Und sie wird für ihn und diese Liebe kämpfen. Denn am Ende kommt es nicht darauf an, wie lange man geliebt hat, sondern wie tief.

In DEM HORIZONT SO NAH erzählt Regisseur Tim Trachte (Abschussfahrt) die wahre Geschichte der Romanautorin Jessica Koch, deren Erstlingsroman 2016 in kürzester Zeit eine sensationelle Erfolgsgeschichte hingelegt hat. Ariane Schröder (Hin und Weg) adaptierte den Roman in ein feinfühliges Drehbuch voll emotionaler Tiefe. In den Hauptrollen spielen European Shooting Star der Berlinale 2018 Luna Wedler (Das schönste Mädchen der Welt) und Jannik Schümann (Die Mitte der Welt, „Charité“) an der Seite von Luise Befort (Club der roten Bänder – Wie alles begann), Victoria Mayer (Hin und Weg), Stephan Kampwirth („Dark“), Denis Moschitto (Aus dem Nichts) sowie Frederick Lau (Victoria).

DEM HORIZONT SO NAH ist die erste Zusammenarbeit von PANTALEON Films (Kristina Löbbert und Dan Maag) in Koproduktion mit STUDIOCANAL Film (Isabel Hund und Kalle Friz) und SevenPictures Film (Verena Schilling und Dr. Stefan Gärtner), gefördert durch die Film- und Medienstiftung NRW, den FilmFernsehFonds Bayern und die Filmförderungsanstalt (FFA). Die Dreharbeiten fanden in Nordrhein-Westfalen, München und Portugal statt. Den Weltvertrieb übernimmt STUDIOCANAL.

Der Roman „Dem Horizont so nah“ erschien im März 2016 im FeuerWerke Verlag und im August 2016 im Rowohlt Taschenbuch Verlag. Offen und ehrlich berichtet Autorin Jessica Koch von wahren Begebenheiten aus ihrer Vergangenheit und bringt dabei mehr als ein Tabuthema zur Sprache. Teil 2 („Dem Abgrund so nah“) und Teil 3 („Dem Ozean so nah“) der sogenannten „Danny“-Trilogie von Jessica Koch sind ebenfalls bereits erschienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.