Home > Musik > JACQUES GREENE – NIGHT SERVICE feat. CADENCE WEAPON OUT NOW

JACQUES GREENE – NIGHT SERVICE feat. CADENCE WEAPON OUT NOW

Der kanadische House-Produzent und der kanadischen Rapper zeigen mit zwei deepen tracks die Verbindung zwischen Clubmusik und religiöser Hingabe

Der kanadische DJ und Produzent Jacques Greene aka Philippe Aubin-Dionne zählt mit seinen Tracks, die irgendwo zwischen Future R&B und House oszillieren, zu den wegweisendsten Produzenten unserer Zeit. Ein verspielter Künstler, der gerne R‘n‘B-Samples als elementare Elemente in seine Tracks einwebt, so dass es funky und ein bisschen verträumt aus den Boxen tönt.

Bereits am 27.06.2019 präsentierte er via dem Label LuckyMe mit „Night Service“ und „Silencio“ zwei neue Tracks zusammen mit seinem langjährigen Freund, dem kanadischen Rapper und Dichter Cadence Weapon. Inspiriert wurden sie dabei von ihrer persönlichen Erfahrungen im Nachtleben in Montreal und der langen Geschichte der Underground-Tanzmusik in New York, insbesondere Larry Levan und Paradise Garage, da er einer der ersten DJs war, der die Verbindung zwischen religiöser Hingabe und Clubmusik herstellte. Seit den Anfängen der Dance Music gibt es Parallelen zwischen der Kirche und dem Club. Gospelmusik war eine große Inspiration für frühe House Tracks und mehr denn je ist die Idee, Erlösung in Underground-Clubs zu finden, vollkommen sinnvoll.

Bestellen bei Amazon

“Rollie and I have known each other for years,” sagt Greene. “Finally making music together for his last full length felt long overdue and ever since we’ve met up in Toronto and made a bunch of stuff. ‘Night Service’ and a few others felt… different. To the point where there was a moment when we wondered whether we should fully form a band and pursue this ‘vibe’ we’d stumbled upon. It’s always felt quite special to me and so does ‘Silencio’. It’s a pleasure to finally share them with the world. A love letter to the club.” Cadence Weapon fügt hinzu, “After working together on two songs from my 2018 album ‘Cadence Weapon,’ Jacques Greene and I continued working on music whenever we’d hang out. ‘Night Service’ is the result. The song is inspired by our personal nightlife experiences in Montreal and the enduring history of underground dance music in New York, specifically Larry Levan and Paradise Garage, as he was one of the first DJs to make the connection between religious devotion and club music.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.